Angebote für Schulen

Über Zusammenhänge zwischen Essen, Landwirtschaft und Umwelt nachdenken: Dazu lädt der Weltacker Bern ein. Von Mitte Mai bis zu den Herbstferien können Lehrpersonen beim Weltacker-Bildungsteam professionell vorbereitete und durchgeführte Unterrichtseinheiten buchen. Diese ermöglichen erlebnisreiches Lernen zu verschiedenen Themen aus dem Bereich Bildung für nachhaltigen Entwicklung (BNE).
 
Die Schüler*innen nehmen den Weltacker unter die Lupe und begegnen der Frage, ob die 2000m2-Ackerfläche für ihren täglichen Konsum ausreicht. Sie lernen die verschiedenen Komponenten der Lebensmittelproduktion kennen: von der Bodenkunde und den Grundlagen des Landbaus, über das Saatgut und die Bestäubung bis hin zur Ernte und zum Kompost. Die Schüler*innen können die Zusammenhänge zwischen Landwirtschaft und Konsum entdecken und deren Auswirkungen auf Biodiversität, Landschaft und Klima begreifen.
 
2022 gab es zusätzliche Installationen und Informationen zum Schwerpunkt-Thema «Mehr Bohnen auf Acker und Teller».
Ackertour Zyklus I, II und III
Unter dem Motto «Mein Essen wächst nicht im Laden» entdecken, begreifen und erfahren Schüler*innen,...
Ackertour Sek II
Wie viele Quadratmeter Boden verbrauche ich für mein Mittagessen? Wie beeinflusse ich mit meinen Einkäufen,...

Keine Einträge.

 Pro Natura ist Partnerin des Weltacker Bildungsangebotes und wir sind dankbar für die finanzielle Unterstützung.

Nutzt diesen ausserschulischen Lernort!

 

Bucht als Lehrperson - abgestimmt auf Eure Klasse - einen 2- oder 3-stündigen Ackerhalbtag  oder eine 1-stündige Ackertour. Hier geht es zum Anmeldeformular.

Wir freuen uns auf euch!