Willkommen

Schulkinder, Jugendliche und Erwachsene können ab Mai 2021 einen Weltacker beim INFORAMA Rütti in Zollikofen besuchen. 
Die Weltackerprojekte in der Schweiz sind Teil einer untereinander vernetzten internationalen Initiative. Der erste Weltacker wurde 2013 von der Zukunftsstiftung Landwirtschaft in Berlin angelegt. In der Schweiz koordiniert der Verein Weltacker Schweiz Projekte in Nuglar, Attiswil und Bern.
 
Teilen wir die weltweite Ackerfläche durch die Zahl der Menschen auf der Erde, so erhält jeder Mensch 2000 m² – so gross ist der Weltacker. Das ist also der Anteil am Ackerland, der jeder und jedem von uns rechnerisch zusteht. Darauf muss wachsen was uns ernährt und versorgt: Weizen für Brot, Kartoffeln, Kohl, Karotten, dazu Mais und Soja als Futterpflanzen für Tiere, aber auch Zuckerrüben für den Zucker im Tee oder Kaffee, Baumwolle für T-Shirts, sowie Sonnenblumen für Speiseöl.
Der Weltacker gibt diese Vielfalt 1:1 real wieder. Alle relevanten Kulturen werden in der entsprechenden Proportion auf den 2000 m² angepflanzt, gepflegt und geerntet.
Wovon ernähren wir uns eigentlich? Wie viele Quadratmeter hatte ich zum Frühstück? Wo liegen meine 2000 m² – in der Schweiz oder in Übersee? Auf dem Acker ergeben sich Antworten auf diese Fragen. 
 

News

Der Weltacker ist in der Winterpause.
Ab Mai 2022 sind wir wieder für Euch da. Buchungen für die Saison 2022 nehmen wir aber gerne schon jetzt entgegen.
Wetterrückblick auf der Rütti
Gilbert Delley (Wiss. Mitarbeiter HAFL) betreut die Meteostation auf der Rütti in Zollikofen und verfasst einen monatlichen «Wetterkommentar». Hier die Rückschau von Oktober 2021.
Es darf gefeiert werden...
Am 19. September 2021 zwischen 10:00 und 17:00 Uhr sind alle interessierten Besucher*innen herzlich eingeladen, mit uns die Ackerfrüchte zu feiern und zu geniessen.

Weitere Einträge

Mitglied werden

 

Wir freuen uns,  über jedes neue Mitglied des Vereins Weltacker Bern. 

Macht mit!

 

Bucht als Lehrperson ein einmaliges Ackererlebnis für eure Schulklasse. 

Nehmt Kontakt mit uns auf, wenn ihr als freiwillige Helfer*in das Projekt unterstützen möchtet.

Besucht eine unserer öffentlichen oder buchbaren Ackerführung.

Seid an einem unserer Ackertage tatkräftig dabei und schaut in unserem Terminkalender, wann die nächste Gelegenheit dazu ist.